Imkern im Garten

Imkern im eigenen Garten

bietet unzählige Vorteile.

Neben der Gewinnung von Honig kann man auch weitere Bienenprodukte wie Wachs und Propolis ernten. Mann lernt Prozesse in der Natur kennen von denen man voher keine Ahnung hatte und man verbessert die Bestäubung in der gesamten Nachbarschaft.

Ein einziges Bienenvolk kann bis zu 30kg Honig im Jahr sammeln womit nicht nur der Eigenbedarf gedeckt sein dürfte.


Die Kosten

Bevor man beginnt mit der Imkerei sollte man sich bei einem örtlichen Imkerverein informationen holen.

Lehrgänge, Bücher und Vorträge helfen sich mit der Imkerei zu befassen und erste Erfahrungen zu sammeln.

 

Eine Grundausstattung bestehend aus Schleier, Smoker, Stechbeitel, und einer voll ausgestatteten Bienenbeute inklusive Volk kostet schnell über 200€.

Laufende Kosten wie Behandlungsmittel und Futter sind recht überschaubar.

 

Wenn man einen Teil des eigenen Honigs verkauft hat man die Ausgaben nach einer Weile wieder erwirtschaftet.

 

Wenn man eine Weile bei der Imkerei bleibt erweitert man meist auf ein paar weitere Bienenvölker.

Die Arbeit

Ein Bienenvolk bedeutet auch Arbeit!

Und wenn man seine Bienen vernachlässigt kann das nicht nur Ärger mit den Nachbarn geben. Das Bienenvolk wird auf Dauer sterben.

 

Neben dem Erfreulichen Teil, der Honigernte, gibt es weitere Arbeiten die erledigt werden müssen. Die Bienen müssen gegen die gefährliche Varroamilbe behandelt werden. Es muss regelmäßig eine Schwarmkontrolle erfolgen um Bienenschwärme zu vermeiden. Die Völker müssen Sauber gehalten werden. Alte Waben erneuert werden und die Bienen müssen im Spätsommer wieder gefüttert werden wenn man den gesamten Honig entnimmt.

Der Nutzen

Wie bereits erwähnt kann ein einziges Bienenvolk bis zu 30 Kilo Honig im Jahr produzieren.

Außerdem kann Wachs zur Herstellung von Kosmetik oder Kerzen genutzt werden. Propolis ist als Arznei nutzbar. Und die Drohnenbrut ist ein ideales Fisch- oder Hühnerfutter.

 

Außerdem ist die Honigbiene der effektivste Blütenbestäuber was die Obst- und Gemüseernte im Umkreis deutlich verbessern kann.

 

Auch nicht zu verachten ist die Erfahrung die man macht wenn man sich mit Bienen beschäftigt. Bei kaum einer anderen Gartenarbeit kommt man dem Wesen der Natur so nahe. Man beschäftigt sich mit den Blühzeiten der heimischen Pflanzenwelt und man ist regelmäßig erstaunt wie viel ein so kleines Wesen wie eine Biene schaffen kann.