Rasenkrankheiten

Blattfleckenkrankheit

Die Blattfleckenkrankheit zeigt sich durch kleine, braune, ovale Flecken dessen Mitte später weiß wird. Die Blattfleckenkrankheit tritt besonders bei kühler, feuchter Witterung auf.

 

Bekämpfung

Düngen: Mit ausreichend Stickstoff- und Phosphathaltigem Dünger sowie Kalkgaben lässt sich der Schaden eindämmen.

 

Pflege: Ein gut durchlüfteter Boden und ein nicht zu tiefer Schnitt hilft vorbeugend.

 


Hexenringe

Hexenringe entstehen vor allem bei verfilztem Rasen oder bei Nährstoffmangel. Auch Staunässe im Boden fördert die Entwicklung von Hexenringen.

An einem Punkt beginnt der Rasen abzusterben und das Schadbild breitet sich kreisförmig aus. Am Rand des toten Grases wachsen die Gräser besonders stark.

 

Bekämpfung

Düngen: Mit einer Stickstoffdüngung kann der Pilz etwas eingedämmt werden.

 

Pflege: Eine ausreichende Bodenbelüftung beugt Hexenringen vor. Bei Befall hilft oft nur ein Bodenaustausch.

 


Rotspitzigkeit im Rasen

Rotspitzigkeit ist eine Pilzkrankheit. Im Rasen zeigt sie sich zuerst durch unregelmäßige braune Flecken. Später können rosafarbene, watteartige Pilzkörper zum Vorschein kommen. Hohe Luftfeuchtigkeit oder Bodennässe fördern die enstehung dieser Krankheit genauso wie Rasenfilz und Nährstoffmangel.

 

Bekämpfung

Düngen: Das wichtigste ist eine ausreichende Nährstoffversorgung des Rasens. Vor allem eine kräftige Stickstoffdüngung ermöglicht es dem Rasen sich gegen diese Krankheit zu wehren. Meist werden Rasenflächen von Rotspitzigkeit befallen die bereits unter Nährstoffmangel leiden.Eine Kalkung hilft ebenfalls die Rotspitzigkeit zu bekämpfen.

 

Fungizide: Die Behandlung mit Fungiziden wie zum Beispiel Kupferpilzfrei bekämpft den Pilz zusätzlich.

 


Schneeschimmel

Schneeschimmel entsteht vor allem dann wenn die Temperaturen um die Null grad liegen und eine Schneedecke auf dem Rasen liegt. Durch diese Bedingungen wird der Rasen geschwächt. Außerdem bleibt der Boden sehr feucht was die Entwicklung von Pilzen sehr fördert. Ist der Rasen im Herbst nicht kurz genug geschnitten wurden liegen die Grashalme flach auf dem Boden, was die Entwicklung von Pilzen noch weiter fördert. Auf liegengebliebenes Schnittgut oder Laub auf dem Rasen wirkt sich negativ aus.

Zu erkennen ist der Schneeschimmel an grau-braunen Kreisen im Rasen die immer größer werden und mit der Zeit ineinander übergehen.

 

Bekämpfung

Vorsorge: Die beste Bekämpfung ist die Vorsorge gegen Schneeschimmel. Regelmäßiges Düngen und vertikutieren des Rasens sind genau so wichtig wie das mähen im Herbst. Der Rasen sollte so kurz in den Winter gehen das die Halme auch bei starkem Schneefall stehen bleiben und sich nicht auf den Boden legen.

Bei lehmigen Böden empfiehlt sich regelmäßiges Sanden um die Drainage des Bodens zu verbessern.

 

Abwarten: Wird der Rasen im kommenden Frühjahr und Sommer richtig gepflegt verschwindet der Schneeschimmel von allein sobald die Lebensbedingungen für Ihn schlechter werden. Bei starken Rasenschäden kann im Frühjahr nachgesäht werden.