Stauden


Allium

Zierlauch

 

Bei Allium handelt es sich um eine Pflanzengattung die etwa 500-700 Arten aufweist. Für den Garten sind aber vor allem alle Arten von Zierlauch interessant.

 

- Die Blätter von Allium sind schmal und Länglich. Sie fallen kaum auf . Bei Allium schoenoprasum, dem Schnittlauch, sind die Blätter im Querschnitt rund und haben das bekannte, pikante Laucharoma.


- Die Blüte der verschiedenen Zierlaucharten bilden Kugeln auf langen, kräftigen Stielen. Die Blütengröße variiert je nach Art und Sorte.

 

x Je größer die Allium Blütenstände sind desto weniger Standfest sind diese.


x Allium ´Mount Everest´ bildet ca. 15cm durchmessende weiße Kugeln bis zu 110cm hoch über dem Boden. Blüte: Mai-Juni


x Allium ´Purple Sensation' bildet etwa 10cm große violette Kugeln, etwa 90cm hoch. Blüte: April-Juni

 

x Allium 'Summer Drummer' bildet etwa 12cm große, lilapurpurne Kugeln und wird bis zu 180cm hoch. Blüte: Juli-August


x Allium 'Graceful Beauty' bildet viele, kleine, weiße Blüten und wird etwa 35cm hoch. Bei zusagendem Standort verwildert es. Blüte: Mai-Juni



Anemone hupehensis / japonica

Herbstanemone


Eher anspruchslose, wüchsige Staude. Für Sonne bis Schatten.


- Dreigeteiltes, gelapptes und gezahntes Blatt.


- Je nach Sorte weiße, rosa bis rote Blüte mit gelben Köpfchen. Reich blühend im Spätsommer bis Herbst.


× Benötigt frischen humosen Boden. Dann starkwüchsig und teilweise  aussamend.





Aster divaricatus

Ursprung: Nordamerika

 

Sehr anspruchslose bodendeckende Gruppenstaude

 

- Wächst in dichten Polstern  bis 60cm hoch. Von vollsonnigen bis schattigen Standorten auch unter Gehölzen.

 

- Eilanzettliches gezahntes Blatt.

 

- Kleine Korbblüten mit gelbem Kopf und weißen Zungenblüten auf verholztem, rötlichem, zickzack-förmigem Stiel. Reich blühend.

 

x Kommt auf allen Böden zurecht. Guter Bodendecker auch unter Bäumen.






Athyrium filix-femina

Frauenfarn


Usprung: Mitteleuropa

 

Der Frauenfarn ist der am häufigsten vertretene Farn in unseren Wäldern. Im Garten verleiht dieser Farn den typischen Waldcharakter.


- Vermehrt sich über Sporen oder Wurzelausläufer. Lässt sich gut im Zaum halten.


- Typisches Farnblatt, wächst recht kompakt. Sommergrün und bis zu einem Meter hoch.


x Athyrium filix femina mag einen schattigen bis halbschattigen Standort und keinen zu trockenen Boden. In Teichnähe wächst er aber auch in der volen Sonne.


 




Aubrieta

Blaukissen

 

Ursprung: Mittelmeerraum und Vorderasien


Das Blaukissen ist eine immergrüne Staude die im Frühjahr mit ihrer prachtvollen Blüte begeistert. Sie wächst in flachen Kissen am Boden liegend und lässt sich auch über Mauern oder in Ampeln herabhängen.


- Kleines ganzrandiges Blatt mit zwei kleinen Zähnen.


- Je nach Sorte pinke bis blaue Blüte. Sehr reich blühend im Frühjahr.


x Das Blaukissen liebt die volle Sonne und durchlässigen Boden. Sie ist eine beliebte Steingartenpflanze.






Calluna vulgaris

Besenheide


Ursprung: Europ, Kleinasien, Marokko


Die Besenheide existiert ist vielen unterschiedlichen Sorten die von August bis Oktober blühen. 


- 1-3 mm lange Blättchen. Immergrün.


- Je nach Sorte weiße, violette, rosa bis purpurrote, kleine Glöckchen an aufrechten Trauben.


× Besenheiden sollten jedes Frühjahr zurück geschnitten werden um ein verkahlen zu vermeiden und die Blühfreudigkeit zu erhalten.


× Gute Bienenweide






Campanula portenschlagiana

immergrüne Glockenblume

 

Diese Glockenblume ist anspruchslos und bildet dichte Polster.

 

- Serh kleine, dichte Blätter. Wintergrün bis Immergrün. Bildet bodendeckende Polster.

 

- Violett-blaue Blüte. Die Blüte beginnt im Mai und dauert bis in den Spätsommer.

 

x Für den sonnigen bis halbschattigen Standort. Auch auf mageren, nährstoffarmen Böden kommt diese Pflanze gut zurecht und bildet mit der Zeit einen dichten Teppich.






Dicentra spectabilis

Tränendes Herz


Ursprung: China


Ein Frühjahrsblüher für schattige bis halbschattige Standorte.


- Geteiltes tief geschlitztes Blatt welches früh einzieht.


- Herzförmige Blüten aneinandergereit an einem bogig hängendem Stiel. Je nach Sorte rosa mit weißen Tropfen oder ganz weiß.


x Da diese Staude früh blüht und früh einzieht kann sie sehr gut zwischen anderen Stauden gepflanzt werden. Zusammen mit Funkien, Tiarella und anderen Sommergrünen Stauden ist ein schattiges Beet ideal bepflanzt.






Echinacea purpurea 'Ruby Giant'

Purpursonnenhut


Ursprung: Nordamerika


In Gruppen gepflanzt schöne Leitstaude für sonnige Freiflächen.


- Bis einen meter hohe Leitstaude. Horstig wachsend.


- Eilanzettliches Blatt mit gezahntem Blattrand.


- Korbblüten mit purpurfarbenem Kopf und rosanen Zungenblüten VII-X


x Sehr beliebt bei Hummeln und Bienen.



Galanthus nivalis

Schneeglöckchen

 

Ursprung: Europa

 

Das Schneeglöckchen wächst in unseren Breiten auf dem Waldboden. Dort reckt sie ihre weißen Glöckchen aus dem Boden bevor sonst eine Pflanze mit dem Wachstum beginnt.

 

- Grasartige, abgerundete Blätter. Etwa 10cm hoch. 

 

- Weiße Glöckchen von Februar bis März.

 

× Für schattige bis halbschattige Lagen auch unter Bäumen und Sträuchern.


 



Helenium Hybride

Sonnenbraut


Ursprung: Amerika


Eine prächtig blühende Leitstaude die alle 3 bis 4 Jahre geteilt werden sollte um ihre Vitalität und Blühfreude zu erhalten.


- Lanzettliches Blatt am Stängel anlaufend.


- Korbblüten mit dreieckigen, am Ende gelappten Zungenblüten und ründlichem Blütenkopf. Je nach Sorte von gelb über orange bis rot.


× Die Höhe variiert zwischen 50 und 150cm.







Helianthus  microcephalus 'Lemon Queen'

Staudensonnenblume


Ursprung: Nordamerika


Standfeste, starkwüchsige, bis 2 meter hohe Solitärstaude. 


- Lanzettliches,  rau behaartes Blatt mit gezahntem Rand.


- Sternförmige, hellgelbe Blüte. Reicher blühend als H.orygalis.


× Für sonnige, Nährstoffreiche Standorte.







Helianthus orygalis / salicifolius

Weidenblättrige Sonnenblume

 

Ursprung: Nordamerika

 

Solitärstaude für die Freifläche. Vollsonniger Standort.

 

- Bis zu 3 meter hohe Solitärstaude, horstartig wachsend, sehr starkwüchsig.

 

- Weidenähnliche (Salix alba), ungestielte Blätter.

 

- Gelbe Korbblüten von XIII-X

 

× nicht immer ganz standfest. H. orygalis ist die standfesteste Art






Heuchera brizoides

Purpurglöckchen

 

Ursprung: Nordamerika

 

Anspruchslose, Bodendeckende Blattstaude.

 

- Rhizombildende, dichtwachsende Blattschmuckstaude für fast alle Lagen.

 

- rundliche, 3 bis 9 lappige Blätter. Je nach Sorte fast schwarz bis orange-gelb.

 

- Kleine lockere Blüten auf langen Stängeln.

 

×  Anspruchsloser Bodendecker mit hohem Zierwert.







Hosta

Funkie

 

Die Funkie ist eine Staude die allein durch Ihr Laub ein wertvoller Beitrag zu Ihrem Garten liefert.

Aber auch Die Blüten die im Sommer erscheinen erfreuen den Gartenbesitzer. Die Funkie steht am liebsten im Halbschatten bis Schatten.

Einige Sorten gedeihen auch gut in der Sonne.

Ein paar gut platzierte Funkien verleihen dem Garten einen schönen Waldcharacter oder lassen ihn richtig positioniert modern und edel wirken.



Iberis saxatilis

Felsen-Schleifenblume


Ursprung: Europa


Die Schleifenblume ist eine sehr anspruchslose Pflanze die auch mit wenig Nährstoffen zurecht kommt. Sie wächst gut auf Mauerkronen und in Blumenkästen. Aber auch im Beet kann die Schleifenblume mit ihren leuchtrend weißen Blüten verwendet werden.


- Kleine linearische, zugespitzte Blättchen. Wintergrün.


- Im Mai erscheinen die zahreichen, weißen Trugdolden. Ein Rückschnitt nach der Blüte kann eine Zweitblüte hervorrufen.


x Iberis wächst als flaches Polster sowohl in der vollen Sonne als auch im Halbschatten. An den Boden stellt sie kaum Ansprüche. Nasse Böden sind ungeeignet für Iberis saxatilis.


x Die Sorte ´Schneeflocke´ blüht noch reicher als die Art.






Iris pseudacorus

Sumpfschwertlilie


Ursprung: Eurasien kommt in ganz Deutschland vor.


Die Sumpfschwertlilie ist eine robuste wüchsige Teichpflanze. Sie ist eine ausgezeichnete Filterpflanze und zieht große Mengen Nährstoffe aus dem Wasser.


- Etwa 70cm hohe "Schwertförmige" Blätter mit glattem Blattrand. Im unteren Bereich verdickt mit Schwammgewebe.


- Blüte von Mai bis Juni erscheinen die leuchtend gelben Lilienblüten. Sie stehen einzeln am Stengel.


x Wächst in Flachwasser aber auch in tieferen Bereichen. In einem Meter Wassertiefe erreicht die Sumpfschwertlilie, bei ausreichender Nährstoffversorgung, die selbe Wuchshöhe wie im Flachwasserbereich. Sie verträgt vollsonnige bis schattige Standorte.


x Das Rhizom sollte jährlich reduziert werden um den Nährstoffgehalt des Teichwassers zu reduzieren und ein Übermäßiges wuchern zu vermeiden. Das Rhizom kann ganzjährig zerkleinert werden.






Liatris spicata

Prärieprachtsparte


Ursprung: Nordamerika, Kanada

 

Gruppenstaude für die Freifläche. Sonniger Standort

 

- Bis zu 90cm hohe Leitstaude für sonnige, trockene Lagen.

 

- Sehr schmale, nadelartige, dichtstehende, stiellose Blätter.

 

- Violette Kerzenblüten im Spätsommer. Kerzen blühen von oben nach unten. Wird gern von Schmetterlingen angeflogen. VII-IX

 

x nicht immer standfest. Benötigt eventuell Stütze oder windgeschützten Standort.






Phlox panniculata

Flammenblume

 

Ursprung: Nordamerika

 

Sehr auffällige, reich blühende Leitstaude. Große Sortenauswahl mit vielen Farbvariationen und Blütezeitpunkten.

 

- Je nach Sorte bis 130cm hohe Triebe. Dicht wachsend.

 

- Lanzettliches, ganzrandiges Blatt.

 

- Blüte je nach Sorte Frühsommer bis Herbst. Von reinweiß über pink bis blau viele Farbvariationen.

 

× Nachblüte bei Rückschnitt der verblühten Triebe. Mehltaugefährdete Pflanzenart!

 

Sorte: 'Blue Paradise'  sehr lang blühend

 


 



Ponterderia cordata

Herzblättriges Hechtkraut


Ursprung: Amerika


Hübsche Staude für die Flachwasserzone.


- Länglich herzförmiges Blatt.


- Blau-violette Blüte im Sommer.


x Vermehrt sich entlang der Flachwasserzone. Ein regelmäßiges reduzieren der gesamten Pflanze fördert die Filterwirkung im Teich.






Rudbeckia fulgida var. sullivantii ´Goldsturm´

Sonnenhut


Ursprung: Nordamerika


Der Sonnenhut ist eine sehr wüchsige Leitstaude für sonnige Lagen und trockene bis frische Böden.


- Lanzettliche, behaarte Blätter mit gerkerbtem Blattrand.


- Korbblütler mit leuchtend gelben Zungenblüten und schwarzem Köpfchen. Sehr reich blühend im Sommer bis Spätsommer.


x Die Standartstaude für sonnige Lagen. Sehr reiche, leuchtend gelbe Blüte. Sonnenhut wächst recht schnell und kann bei übermäßigem Wuchs einfach abgestochen werden.






Scilla siberica

Blausternchen

 

Ursprung: Südrussland, Türkei, Iran

 

Das Blausternchen ist eine Zwiebelpflanze die sowohl in schattigen als auch in vollsonnigen Standorten zuverlässig wächst und sich vermehrt.

 

- Längliche Blätter, wie beim Schneeglöckchen.

 

- Kleine, Blaue, bis 15cm hohe Glöckchen die im März bis April. Bildet mit der Zeit dichte Bestände so das im Frühjahr blaue Flächen im Garten entstehen.

 

x Wie alle Zwiebelpflanzen vetragen auch Scilla keine nassen Böden.

 

x Die Sorte ´Alba´ Blüht weiß.

 

 

 



Sedum telephium

Große Fetthenne

 

Ursprung: Europa

 

Sukkulenter Herbstblüher für sonnige, trockene Standorte.

 

- Je nach Standort 15-60cm hohe Staude mit großen, auch für Dachbegrünung geeignet.

 

- Fleischige, sommergrüne Blätter. Je nach Sorte frischgrün bis dunkelrot, fast schwarz.

 

- Dichte Blütenstände die auch im Winter einen Zierwert besitzen. Je nach Sorte weiß, rosa bis purpurrot.

 

× Je Nährstoffreicher der Boden desto höher wird die Pflanze. Bei zu starkem Wuchs fallen die Triebe auseinander.



 



Solidago Hybride

Goldraute oder Goldrute


Ursprung: Kanada, Nordamerika bis Mexiko. Solidago virgaurea ist in Eurasien beheimatet.


Die Sorte ´Strahlenkrone´ ist unserer Ansicht nach besonders für den heimischen Garten geeignet und soll hier beschrieben werden.


- Schmale weidenähnliche Blätter. Straff aufrechter Wuchs. Sehr standfest. 50-60cm hoch.


- Dichte Goldgelbe Strahlenförmige Blütenstände im August.


x Die Goldrute bevorzugt vollsonnige Standorte mit durchlässigen Böden. Die Sorte ´Strahlenkrone´ wächst kompakt und wird nur langsam breiter. Sie samt sich nicht aus und ist daher anderen Solidagos vorzuziehen.


x Solidago ist exrem beliebt bei verschiedenen Fliegenarten und Bienen. Auch Schmetterlinge fliegen diese Staude gerne an.






Tiarella cordifolia

Schaumblüte


Ursprung: Nordamerika


Die Schaumblüte ist eine anspruchslose, flachbleibende Staude die als Gruppe flächig wächst.


- Herzförmige Bläter mit gezahntem Blatrand. Schöne Herbstfärbung: Rötlich bis bronzefarben.


- Kleine, weiße Blütenstände im April bis Mai.


x Tiarella ist der ideale Bodendecker im schattigen bis halbschattigen Bereich auch unter Bäumen und Sträuchern.






Tulipa 'Sorte' 

Tulpe


Ursprung: Nordafrika, Europa bis Zentralasien


Diese bekanntesten, sehr vielseitigen Zwiebelpflanzen sind in allen möglichen Farben erhältlich. Die Blütezeit ist sortenabhängig von März bis April.


× Tulpen bevorzugen einen sonnigen Standort. Regelmäßige Düngegaben und gießen bei wenig Niederschlag sind während der Wachstumsphase zu empfehlen. 


× Die Blütenstengel sollten nach der Blüte entfernt werden. Die Blätter dagegen entfernt man, wie bei allen Zwiebelpflanzen, erst wenn sie komplett verwelkt sind.



Verbena bonariensis

Eisenkraut


Ursprung:  Patagonien


Streupflanze mit lockerem Wuchs und reicher Blüte.


- längliches unauffälliges Blatt im unteren Teil der Pflanze.


- Violette Schrimrispen auf langen, harten, 4 kantigen Stängeln. Optisch schweben  Blüten in der Fläche.


× Gute Insektenstaude.  Nicht winterhart. Samt sich aber zuverlässig wieder aus.






Vitex agnus-castus

Keuschbaum / Mönchspfeffer

 

Ursprung: Mittelmeerraum

 

Bis zu 4 meter hoher Strauch für sonnige trockene Lagen.

 

- Die Blätter stehen handförmig 5 bis 7 lappig, ganzrandig stengellos am Trieb.

 

- Der Strauch blüht im sommer reich mit violetten Blütenrispen.


× Der Mönchspfeffer wird auch heute noch als Heilpflanze verwendet.